Archiv für Kategorie 'Hardware'

Es ist doch zum… [Updated]

Sunday, May 9th, 2010

Seit ein paar Tagen läuft mein Rechner nicht mehr so schön schnell wie ich es von ihm erwarte weshalb ich auf die Idee gekommen bin den Virenscanner mal wieder einen vollständigen Systemscann durchführen zu lassen. Nach einger Zeit habe ich gesehen das es wohl etwas länger dauern könnte weil es AntiVir mit den Archivdateien schon sehr genau nimmt. Ich habe einige Installationspakete für Eclipse u.a. auf der Platte die der gute Scanner alle auspacken und durchsuchen will, was aber den Scann doch etwas in die Länge zieht.

Gott-sei-Dank haben das Problem wohl auch andere schon gehabt weshalb es in der Konfiguration von AntiVir eine Option gibt das durchsuchen von Archiven zu unterbinden. Nur leider nützt es weder etwas es für alle Archive noch für bestimmte Archivtypen zu abzuschalten. Beim nächsten Scann werden wieder alle Zip-Dateien ausgepackt und untersucht. Ich finde die Option kann man auch ruhig aus der Konfigurationsoberfläche nehmen, wenn sie eh keinen Einfluss auf den Scanner hat.

[Update]
Also die Option hat doch ihre Berechtigung. Wenn man “Vollständigen Systemscann” auswählt wird das System “vollständig” gescannt. Wenn man im Gegensatz dazu nur eine Platte/einen Ordner auswählt werden die Einschränkungen aus den Einstellungen herangezogen und somit auch die Zip-Dateien nicht mehr mit gescannt.

Leider hat sich aber nach dem der Scann ohne Funde durchgelaufen ist das BIOS mit einem “SMART Error – BAD” gemeldet. Habe daraufhin mal das Samsung Tool für die Festplattenanalyse angeschmissen und das hat sich gleich mit einem SMART-Error gemeldet. Also erstmal Versucht alles von der Platte zu sichern was sich aber etwas gezogen hat, da maximal 2MB/sec übertragen wurden. Dann den Brückentag genutzt um eine neue Platte (Samsung – HD154UI EcoGreen F2 1,5TB) zu kaufen und Windows 7 zu installieren.

Zum Zurückspielen des Backups habe ich dann mal die defekte Platte in einen USB-Rahmen gesetzt und, welch Wunder, da lief sie mit normaler Geschwindigkeit und ohne Aussetzer. Also die wichtigen Sachen von allen Medien wieder eingespielt und gemerkt das die neue Platte leiser und auch schnell genug ist. Jetzt muss ich nur noch die alte Formatieren und einschicken… Bin gespannt wann ich die wieder sehe.

Tony Hawk Ride

Monday, December 28th, 2009

Unter dem Weihnachtsbaum war für mich ein nettes Paket gelegen. Unter dem Geschenkpapier war Tony Hawk Ride für die Wii versteckt. Nachdem wir die letzte Zeit bei der Verwandtschaft unterwegs waren hatte ich gestern Abend das erste mal Gelegenheit das gute Stück zu testen.

Erstmal vor dem Sofa Platz zum Spielen geschafft, den Empfänger an die Wii gehängt und den Skateboard-Controller mit Batterien bestückt. Hat alles prima geklappt. Spiel gestartet und gleich mal die ersten Runden gedreht. Es macht schon einen großen unterschied ob man auf einem wackligen Brett steht und durch das Level steuert oder ob man, wie in den vorhergehenden Versionen, das ganze per Gamepad steuert.

Natürlich ist es auch bei Ride möglich, wie von anderen Tony Hawk Spielen gewohnt, dem Skater ein Aussehen das den eigenen Vorstellungen entspricht zu verpassen. Leider sind die Optionen zum Einstellen nicht ganz so umfangreich wie noch bei THPS4 (letzte Version die ich hatte).

Es hat gestern Abend noch ein bisschen gedauert bis ich raus gefunden habe wie man den Skateboard-Controller abschaltet, nämlich gar nicht. Er schaltet sich nach 15 Minuten Inaktivität von selbst ab. Aber das steht leider nicht im “umfangreichen” Handbuch (Ohne Übersetzungen und Bilder hätte der Text auch locker auf einen voll bedruckten Bierdeckel gepasst).

Inzwischen ärgere ich mich aber schon drüber das sich das Board gestern Abend abgeschaltet hat, denn als ich heute spielen wollte ging das drecks Teil einfach nicht mehr an. Auch ein Wechsel der Batterien und ein “näher an den Empfänger halten” konnte es nicht dazu überzeugen die Arbeit wieder aufzunehmen.

Also auf zur Activision-Support-Seite. Dort findet man 0900er Nummern die man über den Kabel-Deutschland-Telefonanschluss nicht erreicht (“Die von ihnen gewählte Nummer steht mit diesem Telefonanschluss nicht zur Verfügung”). Weiter unten findet man dann noch die E-Mail-Adresse des Supports und im Text steht dann das man doch bitte, um unnötige Rückfragen zu vermeiden, alle Felder im Support-Forumlar ausfüllen soll. Leider ist das die einzige Stelle auf der Seite von Activision in der das Support-Formular erwähnt wird. Ich habe jedenfalls keins gefunden. Die automatische Antwort auf meine Support-Anfrage ist dann auch recht schnell angekommen. Darin steht aber eigentlich nichts bis auf

Sie sollten demnächst eine persönliche Antwort per Email von uns bekommen. Leider kann dies unter Umständen auch einige Tage in Anspruch nehmen.

Wenn man der Acitivision-Seite sagt das man aus den USA ist, bekommt man ein Forum präsentiert in dem schon mal mehr Informationen zu THRide stehen. Anscheinend bin ich nicht der einzige dessen Board sich nicht mehr zum Leben erwecken lässt. Aber leider führten die hier angebotenen Lösungen auch nicht zum Erfolg. Bin gespannt ob es bei diesem einmaligen Vergnügen bleibt oder ob das Board sich irgendwann mal wieder zur aktivieren lässt.

[Update]
Heute kam die E-Mail das ich doch bitte mit dem Board noch einmal ganz von vorne anfangen soll:

Schalten Sie die Wii-Konsole ohne ein eingelegtes Spiel ein. Schliessen Sie den Dongle an ein USB-Port der Konsole. Der Dongle müsste nun anfangen rot zu blinken.
Halten Sie nun den Powerknopf auf dem Skateboard für einige Sekunden gedrückt. Die vier blauen Lichter müssten nun blinken und einer zum Schluß durchgehend leuchten.
Nun ist das Board mit der Wii-Konsole verbunden. Falls dies nicht funktioniert, nehmen Sie noch einmal die Batterien heraus und legen diese erneut hinein.

Kaum macht man es so, schon mag das Board auch wieder mit der Wii sprechen.

Wii doo!

Thursday, October 22nd, 2009

Wii

Habe mir vorgestern eine Wii geleistet und bin bisher eigentlich begeistert. Hatte es mir schon länger überlegt und nachdem der Preis jetzt unter 200€ gesunken ist hab ich zugeschlagen. Dabei hab ich auch gleich noch das Komponenten-Kabel mit genommen, nach dem ich das Bild einer Wii die per Scart angeschlossen war schon mal auf einem 40″ gesehen hatte. Anderes Kabel macht’s wesentlich besser.

Das Gerät ist nicht groß und hat trotzdem eigentlich alles was man so brächte (USB, SD-Kartenleser, DVD-Laufwerk, Bluetooth, WLAN). Leider steht die Größe des Netzteils in keinem Verhältnis zum Gerät.

Das beigelegte Wii-Sports macht auch Spaß (vor allem Tennis mit zwei Controllern). Das Baseball bringt mich regelmäßig zum verzweifeln. Gegen den Rechner geht es ja noch aber wenn ein Mensch wirft treffe ich den Ball einfach überhaupt nicht. Naja, vielleicht wird es ja noch besser.

Die Software die die Nachrichten auf dem Globus anzeigt und die für die Wettervorhersage ist auch sehr nett. Der Browser taugt auch einigermaßen, wenn das mit dem URL-Eigeben per WiiMote nicht wär (Die Wii ist schon das zweite System auf dem ich mit Opera surfe). Freue mich ja immer über hübsche Sachen mit denen ich nicht gerechnet hatte.

Leider hat es doch etwas “Überzeugungsarbeit” gebraucht bis das gute gerät auch Internet-Radio-Streams, Musik und Filme aus dem Netzwerk abspielen wollte. Aber das geht jetzt auch so, dass der Rechner als Zuspieler (nach dem erfolgreichen Umzug des Servers) gelegentlich aus bleiben kann. Auch das Google-/OpenStreet-/Live-Maps macht mit der WiiMote mehr Spaß als am Rechner.

DVB-C Receiver [Update]

Sunday, July 19th, 2009

Nach dem ich seit dem Umzug Benutzer eines Kabel-Deutschland-Anschlusses bin (über den auch das Internet und das Telefon läuft), darf ich mich mit der dort üblichen Empfangstechnik auseinander setzen. Und bei näherer Betrachtung ist ein Digitaler Kabel-Anschluss der letzte Dreck.

Es gibt ~100 Digitale Sender (gegenüber den ~500 über Sat) und man soll an das Kabel-Netz nur zertifizierte Receiver anschließen, wobei die Zahl der zertifizierten Receiver eher gering ist. Aber man kann auch ein AlphaCrypt CAM (+50€) dazu kaufen und damit dann die verschlüsselten Sender schauen, zahlt dann allerdings die monatliche Miete für einen Receiver den man nicht nutzen kann (weil er ja nicht zertifiziert ist und man ja irgendeinen einen zertifizierten Receiver braucht).

Finde es aber eine Frechheit was die Receiver Hersteller da für ihre Geräte haben wollen. Für DVB-S gibt es Receiver für ~100-150€ die einen HDMI-, damit man das Digitale Signal nicht zwischendrin noch mal über die Scart-Buchse schieben muss, und einen USB-Anschluss haben damit man auch mal was Aufnehmen kann. Für Kabel gibt es das ganze auch, allerdings eher im Rahmen von 350-550€ (+ die 50€ für das CAM). Also wer sich überlegt das Digitale Kabel ins haus zu holen sollte lieber noch mal überlegen ob Sat nicht vielleicht doch die bessere und günstigere alternative ist.

[Update]
Aber wenn man sowas ließt stellt man wohl fest das es bei DVB-S auch nicht wesentlich einfacher ist. Ist doch alles Mist… Dann sollen se halt ihre Werbung senden ohne das ich sie anschaue.