Muss ich auch nicht jeden Tag haben…

Ich war am Wochenende unterwegs nach Coburg um mal wieder mit den lieben Leuten von I-And-I im Wooloo zu feiern und die Family in Rodach mal wieder zu besuchen.

Als ich ca. auf höhe von Forchheim war, kam im Radio die Durchsage

Achtung Autofahrer auf der Autobahn 73 kommt ihnen zwischen den Anschlussstellen Lichtenfels Nord und Rödental ein Fahrzeug entgegen. Bitte fahren sie in beiden Richtungen nicht nebeneinander und überholen sie nicht. Wir melden wenn das Fahrzeug die Autobahn verlassen hat.

Dachte mir das ich dann ja noch ca. 60 km entfernt bin und es der gute bis ich da bin sicher gecheckt hat das ihm viele Autos entgegen kommen.
Kurz drauf dann die Durchsage

Achtung Autofahrer. Es liegt uns jetzt eine neue Meldung vor. Der Geisterfahrer befindet sich jetzt zwischen den Anschlussstellen Coburg Nord und Eisfeld. Bitte fahren sie in beiden Richtungen…

Dachte mir dann, das es ja prima ist weil er sich wohl offensichtlich in der selben Richtung bewegt wie ich und wir uns so sicher nicht über den Weg fahren.
Es hat dann zwischendrin immer mal wieder kräftiger geregnet weshalb viele nur mit 100 unterwegs waren.
Als ich dann kurz nach Staffelstein ging es leicht Berg auf und um eine kurve rum und ich dachte mir, als ich gerade zwei Autos überhole, das die Leitplanke irgendwie so hell angestrahlt ist. Kurz darauf sehe ich einen mit blinkenden Fernlicht auf mich zu fahren. Bin zügig nach rechts zwischen die Autos die ich gerade überholen wollte gefahren um kurz darauf den Gegenverkehr vorbei fahren zu sehen. Kurz hinter ihm, aber auf der anderen Fahrspur kamen dann zwei Polizeifahrzeuge und einen Krankenwagen hinterher.

Ein paar Minuten später hatte sich mein Adrenalinspiegel wieder eingepegelt und im Radio kommt die Durchsage

Achtung Autofahrer. Auf der Autobahn 73 liegen uns derzeit gegenteilige Meldungen vor. Anscheinend ist ein Geisterfahrer zwischen den Anschlussstellen Coburg Nord und Eisfeld und einer zwischen Lichtenfels und Bamberg unterwegs. Bitte fahren sie in beiden Richtungen…

Prima Meldung, leider ein paar Minuten zu spät.

Dürfte dann auf höhe des Rastplatzes “Coburger Forst” bewundern was einem anderen passiert ist der entgegen kam. Erst nur ein “Achtung” “Unfall” warnendes Polizeiauto das entgegen der Fahrrichtung stand. Dann ein Auto von der Feuerwehr, ein Krankenwagen und ein 3er Golf dem die Motorhaube gefehlt hat.

Der Typ der vor mir her gefahren ist hat danach auch etwas langsamer gemacht und bei jedem entgegenkommenden Fahrzeug abgebremst und ist mit der rechten hälfte über die Standspur gefahren bis klar war ob der Gegenverkehr auf der eigenen oder der entgegenkommenden Fahrspur unterwegs ist.

Bei der nächsten Ausfahrt war es mir dann zu spannend und ich bin (wie auch der Vorausfahrende) in Rödental von der Autobahn gefahren, bevor der nächste Geisterfahrer kommt.

Es war jedenfalls ein Erlebnis das ich niemandem wünsche.

Artikel dazu habe ich heute bei TV Oberfranken und bei der Coburger Neuen Presse gefunden.

Kommentar schreiben