DVB-C Receiver [Update]

Nach dem ich seit dem Umzug Benutzer eines Kabel-Deutschland-Anschlusses bin (über den auch das Internet und das Telefon läuft), darf ich mich mit der dort üblichen Empfangstechnik auseinander setzen. Und bei näherer Betrachtung ist ein Digitaler Kabel-Anschluss der letzte Dreck.

Es gibt ~100 Digitale Sender (gegenüber den ~500 über Sat) und man soll an das Kabel-Netz nur zertifizierte Receiver anschließen, wobei die Zahl der zertifizierten Receiver eher gering ist. Aber man kann auch ein AlphaCrypt CAM (+50€) dazu kaufen und damit dann die verschlüsselten Sender schauen, zahlt dann allerdings die monatliche Miete für einen Receiver den man nicht nutzen kann (weil er ja nicht zertifiziert ist und man ja irgendeinen einen zertifizierten Receiver braucht).

Finde es aber eine Frechheit was die Receiver Hersteller da für ihre Geräte haben wollen. Für DVB-S gibt es Receiver für ~100-150€ die einen HDMI-, damit man das Digitale Signal nicht zwischendrin noch mal über die Scart-Buchse schieben muss, und einen USB-Anschluss haben damit man auch mal was Aufnehmen kann. Für Kabel gibt es das ganze auch, allerdings eher im Rahmen von 350-550€ (+ die 50€ für das CAM). Also wer sich überlegt das Digitale Kabel ins haus zu holen sollte lieber noch mal überlegen ob Sat nicht vielleicht doch die bessere und günstigere alternative ist.

[Update]
Aber wenn man sowas ließt stellt man wohl fest das es bei DVB-S auch nicht wesentlich einfacher ist. Ist doch alles Mist… Dann sollen se halt ihre Werbung senden ohne das ich sie anschaue.

Kommentar schreiben