Quick Post aus der Ferne

Ich bin seit heute auf Schulung in Grassau und allein die Anreise war ein Abenteuer für sich:

  1. Mit dem Auto um 11:56 Uhr am Erlanger Bahnhof zu sein war ja dank Steffis Hilfe noch kein Problem
  2. dann mit dem Regionalexpress nach Nürnberg
  3. von dort mit dem ICE in knapp ner Stunde nach München
  4. dann mit der S-Bahn zum Ostbahnhof
  5. dann mit dem Intercitiy nach Übersee. Der hatte leider 5 Minuten Verspätung weshalb der Bus weg war und ich eine Stunde im – Gott-sei-Dank – Sonnigen Übersee verbringen dürfte.
  6. Der Bus hatte dann natürlich 10 Minuten Verspätung (Warum hatte die nicht der Bus den ich vorher um 5 Minuten verpasst hatte)
  7. und so bin ich dann doch um 16:35 im Hotel angekommen

Jetzt ist der erste Teil der Schulung vorbei und ich glaube lange werde ich heute nicht mehr durchhalten.

Also. Was habe ich allein bei der Anreise heute schon gelernt:

  1. Reisen mit der Bahn ist und bleibt ein Abenteuer.
  2. Ausreichende Zeitpuffer sind nie verkehrt wenn man einigermaßen Pünktlich sein will.
  3. Wenn ich mim Auto gefahren wär wär ich entweder viel zu spät oder auch gar nicht angekommen (wie 3 meiner Kollegen die bis jetzt noch nicht da sind)

Kommentar schreiben