Archiv für May, 2009

Quick Post aus der Ferne

Tuesday, May 26th, 2009

Ich bin seit heute auf Schulung in Grassau und allein die Anreise war ein Abenteuer für sich:

  1. Mit dem Auto um 11:56 Uhr am Erlanger Bahnhof zu sein war ja dank Steffis Hilfe noch kein Problem
  2. dann mit dem Regionalexpress nach Nürnberg
  3. von dort mit dem ICE in knapp ner Stunde nach München
  4. dann mit der S-Bahn zum Ostbahnhof
  5. dann mit dem Intercitiy nach Übersee. Der hatte leider 5 Minuten Verspätung weshalb der Bus weg war und ich eine Stunde im – Gott-sei-Dank – Sonnigen Übersee verbringen dürfte.
  6. Der Bus hatte dann natürlich 10 Minuten Verspätung (Warum hatte die nicht der Bus den ich vorher um 5 Minuten verpasst hatte)
  7. und so bin ich dann doch um 16:35 im Hotel angekommen

Jetzt ist der erste Teil der Schulung vorbei und ich glaube lange werde ich heute nicht mehr durchhalten.

Also. Was habe ich allein bei der Anreise heute schon gelernt:

  1. Reisen mit der Bahn ist und bleibt ein Abenteuer.
  2. Ausreichende Zeitpuffer sind nie verkehrt wenn man einigermaßen Pünktlich sein will.
  3. Wenn ich mim Auto gefahren wär wär ich entweder viel zu spät oder auch gar nicht angekommen (wie 3 meiner Kollegen die bis jetzt noch nicht da sind)

Very Sunny

Monday, May 25th, 2009

Heute war`s mal wieder richtig schön und sonnig.

Es hatte allerdings nicht nur gutes. Ich dürfte mein Auto, durch mein relativ spätes eintreffen (ca 9:20 Uhr), auf dem Dach vom Parkhaus (aka das Sonnendeck) parken. Als ich meinen Arbeitstag beendet und mein Auto wieder erreicht hatte musste ich leider feststellen, dass der Rückspiegel des hübschen Audis mit der vielen Sonne nicht wirklich gut zurecht gekommen ist. Zumindest der Kleber der den Rückspiegel an der Scheibe halten sollte seinen Geist aufgegeben weshalb ich meinen Rückspiegel – passenderweise auf der Rückbank platziert – zum wieder ankleben fahren dürfte. Morgen früh sollte der neue Kleber getrocknet sein und hält hoffentlich der Sonne besser stand als das Original.

Außerdem soll das schöne Wetter noch ein bisschen halten. Kann Morgen nachmittag absolut kein Regenwetter gebrauchen.

Sony Ericsson Update Service

Sunday, May 24th, 2009

Den Brüdern bei Sony Ericsson wird wohl irgendwie auch nicht langweilig.

Wollte mein schönes neues Handy auf den aktuellen Softwarestand bringen und habe mir dafür das Update Service Tool von der SE Homepage geholt.

Nach der Installation fragt die Software dann ab welches Handy man denn gerne aktualisieren will und weißt dann im nächsten Schritt drauf hin das man, während des ansteckens des USB-Kabels am Handy, die C-Taste gedrückt halten soll, damit das Gerät richtig erkannt wird. Also gemacht wie beschrieben aber auch nach stundenlangen Versuchen und zwei Betriebssystemen (erst Vista und dann XP) wollte es nicht gelingen.

Also doch mal auf die Suche im Netz gemacht und zwischen all den sinnlosen Kommentaren wie “Das W890i geht nicht flashen”, “Mach so wie in der Anleitung steht!!!” und “Du hast den falschen USB-Stecker am Rechner / ein kaputtes USB-Kabel verwendet” habe ich dann doch noch einen sinvollen Hinweis gefunden.

Man muss zum aktualisieren des W890i nicht die C-Taste sondern die 5 beim Anstecken des USB-Kabels drücken. Kaum macht man es richtig, wird das gute Ding auch richtig erkannt.

So weit eigentlich logisch…hätte ich mir ja gleich denken können das die “5″ meinen wenn se “C” schreiben…

Zu guter letzt hat das Update Tool dann, nachdem es das Handy erkannt hatte, wenigstens gesagt das ich bereits die neueste Firmware habe und es deswegen jetzt kein Update durchführt. Also war doch wieder alles umsonst.

Asiatisch Essen

Thursday, May 21st, 2009

Gestern Abend war ich mit einem Kollegen spontan in der Samui Asia Lounge zum Abendessen.
Der Laden hebt sich sehr von den anderen Asia-Läden in Erlangen ab. Keine kitschige Einrichtung, trotz der zentralen Lage direkt am Bahnhof ein netter, ruhiger Innenhof zum draußen sitzen und preislich auch erträglich.

Hatte die Ente mit rotem Curry, Peperoni, Kokosmilch und Gemüse. Mein Kollege hatte eine Suppe als Vorspeise und einen Salat als Hauptgericht (Salate zählen da aber wohl eher als Beilage. War IMHO “a weng weng”). Es sah alles nicht nur gut aus sondern hat auch so geschmeckt.

Kommentare dazu bei Qype