CamSpace

Ebenfalls bei Golem einen Artikel zu CamSpace gelesen. Ist hübsch und macht Spaß statt mit der Maus mit Textmarkern durch Spiele zu Eiern.

Habe es gerade mal bei eher indirektem Glühbirnen-Licht mit dem EEE-PC getestet und find’s lustig. Glaube aber daheim auf dem 42″er macht es noch mehr Spaß… Muss ich nächste Woche mal probieren.

Um eigene Anwendungen zu schreiben die sich über die Webcam steuern lassen gab es ja schon vor ein paar Wochen ein Toolkit von Microsoft, aber mehr als Video anschauen und runterladen habe ich damit noch nicht geschafft.

Aber eigentlich ist es ein logischer Schritt, jetzt wo immer mehr Laptops und Monitore mit einer Webcam ausgestattet werden. Freue mich jedenfalls schon auf die erste Quake-Session wenn alle mit angemalten Fingern vorm Rechner hocken.

[Update]
OK, das CamSpace sich in den Systemtray mit einem “CamSpace-Agent” einnistet ist nicht so wirklich benutzerfreundlich. Auch das man im Programm selbst wohl keine Möglichkeit hat das zu verhindern. Mit den Windows Betriebsmitteln (Start -> Ausführen -> msconfig und dann im Register Systemstart) lässt sich aber der Autostart-Eintrag einfach wieder entfernen.

msconfig - CamSpace

Ein Kommentar zu “CamSpace”

  1. spocketNo Gravatar schreibt:

    Hört sich witzig an und wäre daher ein Grund XP auf dem eeePC zu installieren (sonst hab ich keine Webcam). Ich werde mir das auf jeden Fall mal vormerken.

Kommentar schreiben