Essen am 3. Advent

Heute gab es mal wieder ein gutes Adventsessen. Eigentlich sollte es ja ein Kartoffel-Gratin geben, aber ich habe – leider zu spät – gemerkt, dass der Lagerplatz meiner Kartoffeln wohl eher ungünstig ist. Deswegen gab es heute Schweinefilet mit Rösti und einer Glühwein-Gorgonzola-Sahne-Soße.

Dritter Advent 2007

Die Soße hört sich vielleicht ein bisschen komisch an, aber Gorgonzola-Sahne-Soße war mir zu würzig und Glühwein-Sahne-Soße war mir zu süß. Und in der Kombination schmeckt es wirklich nicht schlecht.

Der Nachtisch (Mouse au Chocolat) ist ausgefallen, wird aber irgendwann diese oder nächste Woche nachgereicht. Dafür habe ich die Zeit genutzt um endlich mal den großen Haufen Geschirr abzuspühlen.

4 Kommentare zu “Essen am 3. Advent”

  1. spocketNo Gravatar schreibt:

    Das arme Fleisch – auweia. Zu nem guten Fleisch braucht man keine Soße. So zumindest meine Meinung.
    Aber interessant hört sich das mit der Glüh-Gorgonzola-soße schon an :)

  2. SebastianNo Gravatar schreibt:

    Die Soße war doch nicht zum Fleisch sondern zum Rösti…
    (Wie auf dem Bild doch auch zu sehen: Rösti && Soße; Fleisch ^ Soße)

  3. irgendwerNo Gravatar schreibt:

    Fleisch ohne Soße? Ihr habt doch keine Ahnung … ;-)

  4. SebastianNo Gravatar schreibt:

    Haben wir doch! ;-)

    (Gutes Fleisch braucht keine Soße!)

Kommentar schreiben