Seeed

Um das Konzert mal kurz zusammen zu fassen: Ich fands cool!

Die Buben haben gut Stimmung gemacht… auch wenn die anfängliche Stimmung eher negativ war, weil um 1815 Einlass war und man, um noch einen einigermaßen guten Platz zu bekommen, auch gleich Richtung Bühne musste und sich die lustige Vorband (die mir bisher total unbekannt war [T.O.K als Vorgruppe hätte mir weeesentlich besser gefallen {Hörproben bei SoundQuake}]) anhören dürfte, um dann noch “ein bisschen” in der Menge zu stehen bis Seeed dann um 2117 endlich los gelegt hat.

Aber als es dann los ging war es wirklich gut… und eben auch recht laut, eng und warm… gutes Konzert eben ;)

Seeed Coburg

Ist nur ein kleines Handy-Bildchen geworden weil ich keine Lust hatte meine Cam den ganzen Abend mit mir rum zu tragen… wer schon mal beim Dancehall im Wooloo war, wird wissen warum es da besser ist keine zerbrechlichen Gerätschaften in den Taschen mit sich zu tragen.

Hübschere Bilder gibt es bei der Neuen Presse Coburg… die hab ich mit ihrer Cam allerdings auch nicht im Wooloo gesehen ;) … Ach ja, Artikel zum Konzert haben se auch geschrieben…

Da wars danach auch wirklich hammer… tobende, schwitzenden, Dancehall-Fan Menge im Wooloo ist aber auch schwer zu überbieten… Aber leider musste ich ja heute wieder in Erlangen zur Arbeit antreten, weshalb ich ausnahmsweise mal ausm Wooloo gekommen bin obwohl es draußen noch nicht hell war… komisches Gefühl…

Ein Kommentar zu “Seeed”

  1. Nils HitzeNo Gravatar schreibt:

    Dancehallsalute .. klingt ziemlich relaxt, wäre gerne dabei gewesen :)

Kommentar schreiben