Neuer Laptop – Teil 11

Jaha… es ist geschafft… seit Gestern ist er da und er geht einwandfrei ;) Bisher bin ich vollständig zufrieden.

Unterschiede zum nx6125, die nicht in der technischen Beschreibung stehen, hab ich auch schon ein paar ausgemacht. Er hat z.B Hinten den Stromstecker eher mittig und auch das Stecker-Format ist ein anderes (irgendwie größer als der vom nx6125). Außerdem ist HP wohl davon abgekommen, dass man Hinten links in der Ecke alle Sachen die am Schreibtisch sind anschließen kann. Der USB-Port, den ich da sehr vorteilhaft platziert fand, fehlt leider. Beim nx6325 gibt es nur noch zwei links und einen rechts. Das er 300g leichter sein soll als der Vorgänger bemerkt man irgendwie nicht. Was mir noch aufgefallen ist, ist dass die Tasten vom Touchpad jetzt einen größeren Hub haben. Beim nx6125 ließen sie sich ca 0.2mm nach unten drücken, wohingegen sie sich jetzt beim nx6325 um ca 1-2mm bewegen. Vielleicht war ich ja doch nicht der Einzige bei dem die Tasten nicht so viel getaugt haben wie sie sollten.

Aber das sind auch die einzigen Sachen die mir nicht so gut gefallen haben. Von der Leistung her ist er ziemlich gut und nach der Installation von Flyakite 3 und einem Mac-Hintergrundbild sieht das Windows auch sehr hübsch aus… hoffe mein guter Eindruck bleibt auch über längere Zeit so.

6 Kommentare zu “Neuer Laptop – Teil 11”

  1. juNo Gravatar schreibt:

    hei, dann wünsch ich dir viel Spaß, und steht das w-lan schon?

  2. HankNo Gravatar schreibt:

    Google führte mich hierher…

    …jedenfalls habe ich auch den gleichen Laptop! Mich stört jedoch die Geräuschentwicklung etwas. Der Lüfter läuft doch recht oft und mit wechselnder Geschwindigkeit. Hast Du ähnliche Probleme? Wenn ja, hast Du schon an undervolting gedacht? Wenn ja, kennst Du ein Programm, das den Turion X2 bereits unterstützt?

    Gruß,
    H.

  3. SebastianNo Gravatar schreibt:

    Also mit der Geräuschentwicklung hatte ich noch nicht wirklich Probleme. Normalerweise läuft er nahezu nicht hörbar.

    Hatte zwar Heute mal ein kurzes heulen eines Lüfters der ziemlich heiße Luft aus der Seite geföhnt hat weil wohl der Flyakite Bildschirmschohner den Grafikprozessor etwas sehr gefordert hat. (Das einzige vorhandene Thermometer war mein Fieber-Thermometer, dass sich aber bei 43°C Lufttemperatur mit einem “–HI” verabschiedet hat.) Aber nach einem kurzen Maus bewegen hatte sich das zügig wieder auf ein normales Maß eingependelt und er war wieder kaum noch zu hören.

    Also VCC-änder-Programm habe ich noch nicht gesucht aber sollte es eigentlich schon geben… Tippe aber nach meinem heutigen Erlebnis eher auf den Grafikchip der etwas heiß wird => Lieber mal mit Powerstrip probieren ob er runter getaktet werden kann.

    Das mit dem WLAN is so a Sache. In meinem Zimmer kann ich mich einwandfrei in mein WLAN verbinden, aber nur mit dem iBook… mit dem HP ging es genau ein mal. Dann konnte ich zuschauen wie die Übertragungsrate langsam immer weiter gefallen ist: 54, 48, 36, 24, 18, 10, 8, 6, 2, 1 und dann wars auf 0 und seit dem ist es weg und lässt sich nicht mehr verbinden. Im anderen Haus ist die WLAN-Abdeckung dafür jetzt nahezu überall gegeben ;) . Muss ich mir wohl nochmal anschauen wenn ich mehr Zeit habe.

  4. HankNo Gravatar schreibt:

    Naja, die Wahrnehmung von Geräuschen/Lärm ist ja eine ziemlich subjektive Sache. Ich persönlich finde bei dem Gerät bereits die niedrigste Lüfterstufe ein klein bißchen zu laut. Außerdem wechselt er ab und zu die Lüftergeschwindigkeit, was alleine aufgrund der Änderung der Lautstärke stört. Mein alter Dell-Laptop lüftet zwar absolut immer, aber zu 99,99 % der Zeit auf der gleichen (niedrigsten) Stufe. Irgendwie fand ich das angenehmer.

    An den Grafikchip hatte ich noch nicht gedacht, werde aber mal Powerstrip testen. Danke für den Tipp!

    Ich habe zwar schon nach VCC-änder-Programmen gesucht, aber noch keines mit Turion X2-Unterstützung gefunden. RMClock kann das leider auch erst ab der kommenden Version…

    Übrigens bin ich jetzt durch Dich auf dieses Flyakite gestoßen. Sieht ja ziemlich cool aus. Muss ich wohl auch mal testen! :-)

  5. SebastianNo Gravatar schreibt:

    Was du auch probieren kannst ist in den Energieeinstellungen von Windows auf “Desktop” oder “Dauerlauf” zu stellen, dann sollte das automatische herunter takten vom Prozessor eigentlich aus sein und damit der lüfter immer gleichmäßig laufen.

    Oder eben auf “minimale Batterie belastung” oder “minimaler Energie verbrauch” stellen, dann sollte er zwar gelegentlich langsamer laufen aber auch der lüfter seltener anspringen… habs noch nicht ganz raus welche Einstellung optimal ist aber probieren geht über studieren… oder so…

  6. root2No Gravatar schreibt:

    na, soll ich jetzt was schreiben wie ich mit dem powerbook zufrieden bin? ;)
    so wegen batterielaufzeiten oder geräuschkulisse ;P

    aber du hast recht, flyakite schaut schon sääähr höbsch aus, allerdings macht mein altes notebook mit seinen knapp 600mhz da recht schnell schlapp und wenn man dann noch mit adobe produkten arbeitet ist das auf dem mac schon viiiiiiel angenehmer ;)

Kommentar schreiben