Mein Tag – Positiv oder negativ?

Ich weiß nicht so recht ob mein Tag jetzt gut war oder nicht. Einerseits habe ich alles was ich mir vorgenommen habe geschafft.

Positiv gesehen:

  • Mathe3 ist geschrieben (mir ging es wesentlich besser als beim ersten mal)
  • Ich hab es zum Finanzamt geschafft und es hat sich herausgestellt das der Fragebogen zur Geschäftsaufgabe nur der falschen Firma zugeordnet wurde und nachdem sich das aufgeklärt hat nicht mehr auszufüllen ist
  • Ich war bei der Bank und habe meine Unterschrift zur Auflösung des Firmenkontos gegeben. (Bank angestellte haben irgendwie noch tollere Arbeitszeiten als ich.. zumindest hat die Bank irgendwie immer zu wenn ich gerade nicht in der Arbeit bin.)
  • Den HP-Support habe ich auch mit einer Anfrage bezüglich der “Abholung der Geräte” beglückt und erfahren das sie keine Laptops bei mir abholen wollen sondern nur mein Laptop jetzt bei ihnen angekommen ist und mein Antrag auf Rücküberweisung des von mir gezahlten Geldes inzwischen sogar bis zur Buchhaltung durch gekommen ist.
  • Meinen neuen Laptop (den nx6325) kann ich auch bestellen und bekomme sogar noch 0.5% Rabatt… prima Sache.
  • Ich war beim Sport und habe 40 Min. Badminton gespielt und trotzdem noch zwei Runden im Kraft- und Ausdauerzirkel durchgehalten.
  • Es hat endlich mit der Döner-Einladung, die meine Cousine zum Bestehen ihres Führerscheins bekommen hat, hin gehauen.
  • Ich habe sogar angefangen im Büro aufzuräumen.

Leider kann man die ganzen Sachen nicht nur positiv sehen… Also nochmal negativ gesehen:

  • Mathe3 ist zwar geschrieben aber ich weiß nicht ob es zum bestehen reicht und darf jetzt erstmal 3-5 Wochen warten und ggf. ein halbes Jahr länger studieren um Mathe nochmal schreiben zu können.
  • Im Finanzamt hat man festgestellt das es die abschließende Steuererklärung von 2005 irgendwie nicht vom Briefkasten bis zum Sachbearbeiter geschafft hat. D.h. für mich, dass ich mich nochmal durch die Formulare kämpfen muss.
  • Die Bank kann das Konto erst auflösen wenn sie die beiden EC-Karten hat. Die vom Stef hab ich gefunden… nur meine hat sich irgendwie noch nicht auftreiben lassen.
  • Das die HP-Buchhaltung inzwischen weiß das sie mir mein Geld zu überweisen hat ist zwar schön, aber ich schätze mal, dass sie bis zur Bearbeitung der Überweisung ca. 2-4 Wochen brauchen werden.
  • Damit ich bei dem Händler einkaufen kann muss ich entweder eine Einzugsermächtigung erteilen (welche ich von meiner Bank per Stempel und Unterschrift bestätigt zurück Faxen muss) oder per Vorkasse überweisen.
  • Vom Sport war ich eigentlich schon nach 15 Min. einigermaßen fertig. Und ich musste feststellen, dass mein Puls immer noch nicht “normaler” geworden ist.
  • Da ich eine Verabredung zum Sport hatte konnte ich beim Döner essen leider selbst nicht dabei sein.
  • Das aufräumen des Büros wird sich wohl noch mehrere Wochen hin ziehen… hat sich einfach in jeder Ecke zu viel angesammelt.

Naja… ich glaub ich werde mein Hirn einfach bemühen die positiven Sachen stärker in Erinnerung zu behalten und die negativen zu verdrängen… mal schauen ob es klappt.

Ein Kommentar zu “Mein Tag – Positiv oder negativ?”

  1. spocketNo Gravatar schreibt:

    Uah – punktemäßig ja gleichstand. Aber was solls – think pink.
    Das mit der Bank kenn ich auch. Aber normal geb ich mich da mit einem Geldautomaten zufrieden. Und den Rest lass ich auch mal meine Mutter machen, weil ich eh kaum unter der Woche in Breitengüßbach bin.

Kommentar schreiben