Neuer Laptop – Teil 5

Weiter geht die Geschichte.

Gestern hat sich keiner mehr auf meiner “hinterlassen Sie uns Ihre Nummer unter der wir sie erreichen können”-Nummer angerufen hat war ich ja schon etwas böse…

Als ich daheim war habe ich gesehen das mich um 11:50 Uhr jemand versucht hat anzurufen, schätzte mal es wäre der HP-Support gewesen. Leider sind die guten Menschen wohl nicht fähig

  • auf meiner Handynummer anzurufen (woher wusste ich nur, dass ich zu normalen Arbeitszeiten wohl nicht daheim bin…),
  • eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter zu hinterlassen,
  • mir eine Email zu schicken in der sie mir den Sachverhalt erklären und informationen zum aktuellen Status und wie es weiter geht schreiben.

Aber naja… kann ja jedem mal passieren… Habe jedenfalls gegen 16:00 Uhr, zwecks fehlendem Rückruf auf meinem Handy, nocheinmal bei der 01805-Support-Nummer angerufen. Der nette Supporter dort hat mir dann gesagt, dass es ihnen leid tut, sie aber meine Rechnung nicht finden können und leider ohne meine Rechnung nicht weiter arbeiten können.

Also habe ich, als ich wieder daheim war, meine Rechnung nocheinmal per Email und, zur sicherheit, man weiß ja nie, nochmal per Fax geschickt.

Heute Früh gegen 10:30 Uhr habe ich dann die Traumhafte Nachricht erhalten das ich jetzt eine “Genehmigung zur Rücksendung” habe mit der ich mich an meinen Händler wenden soll, der dann überprüft ob mein Gerät defekt ist und mir dann ggf. ein neues Gerät geben darf.

Leider habe ich auf der HP Homepage nicht raus gefunden wohin ich mich bei HP wenden muss wenn ich von HP die Nachricht zum zurück schicken bekommen habe… auf der “Genehmigung” war natürlich keine Adresse oder Telefonnummer aufgeführt. Auf den internet seiten ist nur die 0800-5040100 für den HP-Store aufgeführt, welche aber dann nach drücken von 2 (“bereits ein HP-Produkt besitzen”) und 1 (Irgendein Gerät besitzten das kein Serer ist) auch schön darauf hinweißt das man doch bei der 01805-Support-Nummer anrufen soll die mir schon die “Genehmigung” geschickt hat.

Ich habe dann mal bei der 0800-5040101, die mir ein Supporter mal erzählt hatte, angerufen… Gleich einen Menschen am Ohr und ihm erzählt was ich jetzt alles schon habe und gefragt was ich jetzt als nächstes mache. Er hat dann gesagt, dass ich ihm die “Genehmigung” bitte per Mail an support.hpstore@hp.com mal schicken soll und dann bekomme ich einen neuen Laptop. Nachdem ich ihn dann darauf hingewiesen habe, dass es den Laptop so bei HP nicht mehr gibt, hat er gemeint, dass ich besser gleich noch meine Kontodaten und meine Adresse mit rein schreiben soll, weil dann jemand vorbei kommt, das Gerät holt und ich das Geld zurück überwiesen bekomme… von den 50€ Versandkosten hat er nichts gesagt…

Warum HP das nicht zu HP schickt wenn ich einen HP Laptop bei HP kaufe weiß ich leider nicht… dachte solche Aktionen macht man nur, wenn man Geld waschen möchte oder Beamte beschäftigt.

Habe also, wie mir gesagt, meine “Genehmigung” und alle meine Adress und Kontodaten an den Support vom HP-Store geschickt und nach ein paar Stunden eine Email erhalten das HP nun folgendes vor hat:

Wir überprüfen, ob eine Defektlieferung oder ein anderes technisches Problem vorliegt und werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wie sie das machen wollen erzählen sie nicht. Ob sie dann wieder während ich in der Arbeit bin daheim anrufen und meinen Anrufbeantworter mit schweigen bestrafen oder ob Sie all ihre hellseherischen Fähigkeiten einsetzten oder per “Remote Diagnostics” ohne Internet-, Strom, WLan- oder Sonstige-Verbindung raus finden das die Taste am Touchpad einen Wackelkontakt hat, weiß ich leider nicht. Ich bin aber sehr gespannt.

Nachdem ich eigentlich nicht gewillt bin das sie mir ein wiederaufbereitetes Notebook geben (das nx6125 ist bei HP ja nichtmehr verfügbar) habe ich mir heute bei einem anderen Händler ein neues für 965 € gekauft. Wenn ich jetzt noch den ganzen kaufpreis von HP zurück bekomme habe ich wenigstens
183 €
- 50 € (Versandkosten von HP)
- 10 € (Versandkosten vom andern Händler)
= 123 € “gespart”.

Tolle Sache. Hätte man aber wohl auch einfacher haben können.

Kommentar schreiben