Mensch2Google Converter

Also es tut mir ja leid aber ich muss es jetzt echt mal schriftlich festhalten. Entweder google ist blöd oder die benutzer sind es. Wobei ich inzwischen dazu tendiere das es an den benutzern lieg. Ich werde ja des öfteren mal was gefragt wo ich mir denke das sich die fragenden davor einfach keine arbeit machen wollen und es am einfachsten ist das hirn auf standby zu lassen und einfache fragen per icq an mich zu schicke. Fühle mich langsam als Mensch2Google Converter. Muss jetzt mal das aktuellste beispiel nehmen (tut mir leid “hier den namen eines informatikers einsetzten den ich hier nicht namentlich nennen will”. du bist bei weitem nicht der einzige, aber gerade der aktuellste fall).

Frager per icq: “ich hab linux installiert und jettz startet windows nimmer. “hal.dll” beschädigt oder fehlerhaft. was soll ich tun….”
Antwort: “kannst es erstmal mit dumm aus der wäsche gucken probieren.”
Frager: “ok hab ich un jetzt”
Antwort: “kannste mal google probieren was die dazusagen.”

Weng hin und her gelaber… Er schaut aber anscheinend nicht bei google weil… k.a. warum. Jedenfalls meit er das sein windows key schon zu oft aktiviert wurde und er keine lust auf neu installieren hat.
(Windows neu installieren ist DIE wunderwaffe bei “mein windows macht nicht das was es soll” und “mein programm x in windows hat irgendwas komisches” die meistens was hilft, aber vom gesamtaufwand meistens die falsche entscheidung ist. Erst denken dann handeln empfielt sich auch hier)

Also mache ich mich dann doch selbst auf zur google suche und tippe
"hal.dll" beschädigt
ein, sortiere kurz die unsinnigen “bitte erst anmelden damit sie die antwort sehen können” beiträge aus und stoße beim 3. treffer auf ein forum wo die komplette lösung des problems (Suse installation hat wohl die partitionen geändert, wodurch die boot.ini jetzt nimmer passt und angepasst werden muss… Also eine zeile in einer text datei ändern. Aufwand für suchen und ändern ca. 1-2 minuten. Neuinstalltions aufwand ca 2-8h [je nach programmzahl]) und gebe sie weiter.

Geht es nur mir so oder ist das allgemein so das “normale benutzer” bei google / wikipedia nicht das finden wonach sie suchen weil

  • sie zu faul sind überhaupt zu schauen oder
  • die falschen suchbegriffe wählen?

Ich finds auf jeden fall sehr komisch… vielleicht sollte google mal einen “karl klammer” einbauen der die suchanfrage soweit durch dumme fragen formuliert bis man wirklich das sucht was man will… werde mir die kombination mal patentieren lassen… oder einen google suchservice anbieten:

“Die Antwort auf Ihre Frage für nur 2 €* / Frage! Rufen sie jetzt 73732979 per ICQ!”
* zzgl. 20 € grundgebühr pro monat. incl. 16% mwst.

6 Kommentare zu “Mensch2Google Converter”

  1. Nils HitzeNo Gravatar schreibt:

    Ich kenne das Problem. Ich war 4 Jahre Moderator für PHP auf Tutorials.de. Hätte ich 2€ genommen, müsste ich nicht mehr arbeiten. :)

  2. AdministratorNo Gravatar schreibt:

    ok. dann fühle ich mal mit dir. dachte schon ich wär der einzige dem es so geht. ich überlege mal ob ich das nächste mal einfach nur mit verweis an google antworte und dann einfach erstmal 2 tage warte bis ich wieder was zu dem thema sage… aber meistens sind die leuts ja dann so unfähig und suchen gar nicht erst weiter sondern gehen den umständlichen weg (also bei oben genanntem beispiel eben den weg der neuinstallation).

  3. ManuNo Gravatar schreibt:

    2 1/2 Jahre Einzelhandel, jetzt seit etwas mehr als 2 Jahren Industrie:

    Überall dasselbe. Faule Leute, die bitte umsonst und IMMER SOFORT WEIL WICHTIG ne Antwort serviert haben wollen, die sie in max. 5 Minuten selbst hätten finden können und dabei meistens (GOTT BEWAHRE) sogar noch was lernen…

    Ja, ich bin frustriert von solchen Leuten.

  4. AdministratorNo Gravatar schreibt:

    willkommen im club. könnte also doch wirklich was werden mit der geschäftsidee… nachdem ich heute ja schon wieder feststellen musste das jemand mein rssnews konzept schlecht neu erfunden (wer heut online news gelesen hat, weiß wovon ich rede) hat werd ich mir vielleicht doch mal was überlegen. Bedarf besteht ja anscheinend.

  5. KlabauterNo Gravatar schreibt:

    Eine weitere Variante ist der Manual-Analphabet. Das Lesen von Bedienungsanleitungen scheint für manche Menschen eine quasi unüberwindbare Hürde darzustellen. Es muss an einem genetischen Defekt liegen.

  6. Nils HitzeNo Gravatar schreibt:

    Mh .. das ist definitiv eine Krankheit, solche Leute leben nämlich nicht lange genug um Nachwuchs zu zeugen. Die meisten werden von einem wütenden Technikermob gelyncht.

Kommentar schreiben